Der Baerler Busch ist bedroht! Foren Öffentlichkeitsarbeit Überregionale Öffnung der Bürgerinitiative – Schnellere Kommunikation Antwort auf: Überregionale Öffnung der Bürgerinitiative – Schnellere Kommunikation

#595
Strerath
Gast

Hier mal eine Webanschrift, welche die Bürgerinitiative hier bei uns weiterhelfen könnte:
http://www.robinwood.de.
Auch gibt es eine für uns sehr interessante Bürgerinitiative in Nürnberg, welche uns weiterhelfen könnte. Einfach mal bei Google recherchieren. Ausserordentlich wichtig für unsere Sache ist die schnelle wie perfekte Vernetzung mit erfolgversprechenden Bürgerinitiativen.
Nach wie vor bin ich für eine radikale Enteignung aller Waldbauern, welche primär nur am Profit interessiert sind.
Das im Jahre 2004 durchgesetzte Gesetz über das „Rückeverfahren“ MUSS rückgängig gemacht werden.Diese Methode zerstört nachdauernd den Humuy-Waldboden. Das Anpflanzen von Fichten muss kraft Gesetz verboten werden. Ausnahmen von duesem gesetzl. Regelwerk sollten erlaubt werden.
Überhaupt ist ein völliges Umdenken in Sachen Forst vonnöten. Die Begrifflichkeit „Wald“ sollte wieder flächendeckend das Sagen bekommen. Das, was wir im Baerler-Busch sehen können, ist ja kein „Wald“, sondern reine Forstwirtschaft und dient vordergründig rein wirtschaftlichen, profitgeilen Interessen. Damit muss in Anbetracht des Klimawandels endlich Schluß sein.
Wenn sich der Gesetzgeber nicht in die Pflicht nehmen lässt, dann wird eben Stunk gemacht und zwar so lange, bis sich was ändert, nach dem Motto: Auf einen groben Holzklotz ein grober Keil!
In diesem Sinne:
Gut Holz!