Wer sind „wir“?

Wir sind eine Gruppe von Baerler BürgerInnen, die sich Sorgen machen über den Zustand des und Maßnahmen im Baerler Busch. Es sind uns an vielen Bäumen Zeichen aufgefallen, die auf Fällmaßnahmen hinweisen.

Warum der Baerler Busch?

Der Baerler Busch ist ein wichtiges Erholungsgebiet nicht nur für die Menschen aus Duisburg. Er hat eine besondere Funktion zur Luftreinhaltung und für das Klima, als Ausgleich für die Luftverunreinigung durch die Industrie in der Umgebung.

Was ist passiert?

In den letzten Jahren ist durch die zunehmende und übermäßige Zahl von Baumfällungen im Baerler Busch der Wald nachhaltig zerstört und verliert seine Funktion für Umwelt, Tierwelt und die Erholung der Menschen.

Problem Waldsterben

Aufgrund der überzogenen Maßnahmen, die der Regional Verband Ruhr (RVR) im Baerler Busch durchführen will, werden die erheblichen negativen Veränderungen des ohnehin infolge des Klimawandels gestressten Waldes, noch verschärft.

Die Vielzahl von vorgesehen Rückegassen, in denen schwere Maschinen eingesetzt werden, wird der Waldboden auf Jahrzehnte in seiner Funktion zerstört. Statt der Maschinen wäre ein Einsatz von Rückepferden möglich.

Bei den Maßnahmen sollen eine Vielzahl der gesündesten und stärksten Bäume entnommen werden.

Die massiven entstehenden Lücken im Wald führen zu Windwurf und Windbruch, der Wasserhaushalt im Wald wird massiv gestört.

Was planen wir?

  • Auf die Probleme aufmerksam machen und Bürger informieren
  • Einen Termin mit dem Verantwortlichen vom RVR (Regionalverband Ruhr) möglichst zusammen mit Vertretern von Naturschutzverbänden und interessierten BürgerInnen
  • Gespräche mit weiteren Politikern und Verantwortlichen suchen
  • Angebote zum weiteren Austausch im Schwarzen Adler in Rheinberg/Vierbaum
  • Unterschriftenaktionen

Ziel: Die weitere Zerstörung des Baerler Busch verhindern