Download: Plakat + Präsentation 24.09. Schwarzer Adler

Für ein erstes Treffen am 24.09. im Schwarzen Adler in Vierbaum wurde eine Präsentation mit wichtigen Informationen um den Baerler Busch, den geplanten Kahlschlag und mögliche Vorgehensweisen vorbereitet. Selbstberständlich gibt es diese Präsentation hier zum Download!

Vorschau des Plakates
Vorschau der PowerPoint-Präsentation

Ein Gedanke zu “Download: Plakat + Präsentation 24.09. Schwarzer Adler”

  1. Liebe BI’ler!
    Ich hatte bei der letzten Versammlung im Schwarzen Adler vorgeschlagen, im (oder am) Waldgebiet einen Aktionstag durchzuführen, um noch einen größeren Teil der Bevölkerung (Baerler und Rheinberger) über den Kahlschlag zu informieren. Hier ein Erfahrungsbericht aus Duisburg Meiderich von einem Aktionstag der dortigen Bürgerinitiative, die sich gegen den dortigen drohenden Kahlschlag des Waldes wehrt:

    Was passiert mit unserem Wald am Rhein-Herne-Kanal Meiderich?

    Zu einem Aktions-und Umwelttag mit dem Thema“ Bäume schützen unsere
    Gesundheit“, luden der Waldstammtisch-mitlerweile Teil des BUND Duisburg, der BUND DU e.V, Fridays for Future,
    das Duisburger ökologische Bündnis INTAKT und die Kita Kanalstraße am Sonntag dem 22.09.19 ein.

    Bei hervorragendem Wetter konnten sich hier die Bürger über die
    Situation des Waldes informieren, schon im Rahmen der Bürgerbeteiligung
    bis April 2013 war der Tenor klar und deutlich gegen eine Bebauung von LSG und Wald,
    was Menschen, die nicht die Veranstaltung besucht haben bei der Stadt oder beim Stammtisch nachlesen können.
    Auch der Umweltbericht sprichtvon erheblichen Umwelteinflüssen. Die Zeit hat sich verändert,
    man muss die damaligen Entscheidung unter den heutigen Erkenntnissen
    bezugnehmend auf klimatische Erwämung und Waldsterben 2.0 neu bewerten.

    Die Besucher sind sich einig, dieser Wald muss bleiben. Begleitet wurde
    dieser Aktionstag von den Künstlern von ruhrKunstort, Arno Bortz, Ralf
    Lüttmann und Julian Henning. Sie verzauberten den Wald durch Ihre Kunstwerke. Diese sollen auf die
    Situation der geplanten Rodung aufmerksam machen und weiter im Wald
    verbleiben. Die Kitakinder Kanalstraße beteiligten sich an der Kunstaktion. Vor Ort
    bemalten sie einen Marterpfahl, der symbolisch für den Fall der Bäume nicht stehen, sondern liegen wird.

    Die Besucher genossen den Tag mit einer Tasse Kaffee und einem Stückchen
    Kuchen. Herr Willmeroth und Herr Lubitz von den meidericher Hahnenfedern
    hielten eine Lesung mit Annekdoten und Gedichten aus Meiderich, Helena
    von Fridays for future hielt eine kleine Rede über die Arbeitsgruppe Duisburg und stand danach für Fragen über FFF zur Verfügung. Patrick Fijalkowski von INTAKT sprach über die Planung der Stadt
    insgesammt weitere 750000 m2 LSG und 150000 m2 Wald zu bebauen. Dr. Detlef
    Feldmann hielt einen kleinen Vortrag zu den Auswirkungen der anfallenden
    Schadstoffe im Falle der Bebauung auf Umwelt und Gesundheit. Lieben Dank
    an die vielen Helferinnen und Helfer, die diesen Tag erst ermöglicht haben.

    Mein abschließender Kommentar: nachahmenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.